1000er Service LML Star Deluxe 125 – Ein Zwischenbericht mit Tour

Ja, ja das Wort Zwischenbericht, oder Erfahrungsbericht habe ich mir für meinen 1000er aufbewahrt. Nach etwa zwei Monaten habe ich den 1000er heute geknackt, der Roller war von gestern bis heute beim Service. Zeit, ein paar Zeilen über meine LML zu verlieren.

Soll ich gleich bei den kleinen Weh-Wehchen anfangen, die bereits bei Kilometerstand 300 auftraten, oder soll ich vorerst ein wenig schwärmen?

Ok, zuerst schwärmen: Seit letztem Jahr gibt es in Österreich einen Importeur für LMLs, den indischen Nachbau der Vespa PX mit den original Presswerkzeugen des italienischen Herstellers. Leider gab es letztes Jahr keinen Händler in Innsbruck, der Traum vom fabrikneuen Schaltroller musste warten.

Heuer war es soweit. Gleich mehrere Händler konnten als Vertriebspartner gewonnen werden, der eigenen LML stand nichts mehr im Wege, doch welche sollte es werden?

Die Wahl war nicht leicht, stehen doch 125er und 150er in verschiedenen Farben zur Auswahl. Um meiner Sozia (und Konsumkinderlektorin) das Fahrzeug auch zur Verfügung zu stellen, fiel die Wahl auf die kleinere 125er. Als Farbe standen beim Händler nur mehr weiß, schwarz und beige im “Regal”. Aus der engeren Wahl zwischen weiß und schwarz wurde das noble schwarz ausgewählt.

Die erste Fahrt dann ein kleiner Dämpfer, war doch die Kraft des alten Rollers wesentlich stärker, aber was solls: Kult ist Kult. Nach ein paar hundert Kilometern hatte ich mich auch daran gewöhnt. Bei Kilometer 300 stellten die vorderen Blinker ihren Dienst ein. Gut, das lästige Piepserlein wurde dadurch auch seltener gehört, beschloss ich doch, ab diesem Zeitpunkt nicht mehr zu blinken. “Das Service ist sowieso sehr nahe, das soll dann der Händlerschrauber machen”, so meine damaligen Gedanken

Etwas später scheuerte der vordere Bremsschlauch auf und ich verlor einen satten Teil der Bremsflüssigkeit. Ok, der nächste Fall für den Händlerservice. Eigentlich von Beginn an schepperte etwas am Lenker, wenn ich die rechte Hand vom Gasgriff nahm: Wieder ein Fall für den Service. (Ihr seht schon, ich bin inzwischen beim Nörgeln gelandet.)

Ein großes Problem, fast schon ein Serienfehler, ist der extrem schwache Abzug. Der Grund liegt einfach im Motorenkonzept der späten 70er und den Umwelt-Regelmentierungen des Jahres 2009. Das passt nicht zusammen!!! Durch eine kleine Korrektur fühlt sich der Motor aber sichtlich wohler und kann ordentlich durchschnaufen. Das merkt man im wesentlich gestiegenen Power des Motors. Selbst mit Sozia fühlt man sich nun wohl und der Fahrspaß steigt fast exponentiell.

Kurz noch zum Service: Gekostet hat mich der Spaß 80 Euro, der Händler ist mir sehr entgegengekommen und hat mich auch sehr gut über alle Fakten informiert. Die Blinker wurden repariert, wie schon in einem Forum gelesen ist eine Lötstelle gebrochen, der Händler hat alle sechs(?) Lötstellen am Lenker neu zusammengelötet. Weiters wurde der angeschabte Bremsschlauch zu “ge-Gaffataped”, der Stand der Bremsflüssigkeit ist laut Oberschrauber noch ok.

Das Scheppern der Lampe (oder des Tachos) beim Loslassen der rechten Hand ist noch da, leider. Die üblichen Servicearbeiten, wie Motoröl wechseln und alle Schrauben nachziehen wurden erledigt. Die Kupplung greift an einem anderen Kupplungspunkt und kracht noch immer, aber ich glaube das ist Vespa-Standard. Glücklicherweise hat der Serviceschrauber noch meinen Wunsch erfüllt, das Blinkerpiepserchen zu deaktivieren. Jetzt piepst nichts mehr rum sondern macht nur mehr: Dengg-dengg-denggedengg…….

Natürlich musste der frisch aus dem Service kommende Roller sofort außgiebig getestet werden, eine nette Rundfahrt um den Innbsrucker Kessel war ein schöner Ausflug um die wieder laufenden Blinker zu probieren. ;-)

Die Runde ging etwa 55 Kilometer von Innsbruck über Thaur – Gnadenwald – Fritzens – Wattens – Volders – Tulfes – Rinn – Aldrans – Ampass und wieder zurück nach Innsbruck. Eine echt sehr schöne Tour am späten Nachmittag. Hier die Bilder:

Kommentare

  1. klasse bericht
    ich hoffe das du weiter schreibst…..da ich mir im nächstes Jahr mir eine zulegen will, zurzeit habe ich eine Cosa 200 mit 7000km

    Mfg
    Arne

  2. Irgendwann sollen ja die 200er LML raus kommen. Ich würde auf so eine warten, wenn Du bisher mit der Cosa fährst. Der Leistungsunterschied wäre ansonsten etwas enttäuschend. Die LML ist aber ein toller Roller, im vespaforum.de habe ich auch schon einiges zum Thema geschrieben. Waren letzte Woche auf einer kleinen Österreichrundfahrt (ca. 800 km) und die LML hatte überhaupt keine technischen Probleme. Alles einwandfrei geklappt.

  3. Florian meint:

    LML ist KEINE Vespa!

    Ich würde vom Kauf eines solchen Rollers abraten – außer man hat etwas zu verschenken.

    Nein ganz ehrlich, 2990 EUR ist dieser indische Roller niemals wert. Man darf ja nicht vergessen, auch wenn er so tut als ob – er ist keine Vespa.
    2005 habe ich mir noch eine echte PX 125 zugelegt und zwar Neupreis 2700€!
    Dieses Modell hat für LML so gut wie keine Entwicklungskosten verursacht und noch dazu ist Indien ein Niedriglohn-Land.

    Also – lasst euch nicht von LML und den Händlern hier in Österreich über den Tisch ziehen!

  4. Nun ja, ich lasse ja gerne hier auch kritische Töne zu, aber ein richtiges Argument gegen die LML kann ich bei Dir nicht lesen, außer dem hohen Preis und das sie in Indien gefertigt wird. Ich habe nebenbei bemerkt letztes Jahr wesentlich weniger bezahlt, 2990.- wären mir auch zu teuer gewesen.
    Ich bin nach einem Jahr und 2800 gefahrenen Kilometern sehr zufrieden und bereue den Kauf auf keinen Fall. Bist Du schon mal eine LML gefahren bzw. hast Du schon einmal eine in echt gesehen? Nur so gefragt.
    Wir haben letztes Jahr zu zweit (auf einem Roller) einen einwöchigen Campingurlaub durch Österreich gemacht und es war ein super Urlaub und die LML hatte auch nicht die geringsten Mucken gemacht. Gibt es auch hier auf der Seite zum Nachlesen.
    Ich werde auf jeden Fall heuer wiedervon unseren Touren berichten wenn es weiter geht, noch ist die LML aber im Winterschlaf. Viel Spaß auch mit Deiner PX 125, auch ein sehr schöner Roller.

  5. Achja: Ich bin kein Händler von LMLs und ich bekomme auch keinerlei Provision, dass ich hier so berichte.

    Und ja Du hast recht: Eine LML ist keine Vespa. Eine LML ist eine LML und eine Vespa ist eine Vespa.

  6. Florian meint:

    Hi!

    Ja, ich bin eine LML ca. 1/2 Stunde probegefahren und ich hätte sie nicht ungerne gekauft muss ich sagen – sie ist wirklich wie die Vespa. Aber der Verkäufer sagt er geht keinen Cent runter und inzwischen hab ich bemerkt, dass das in Ö. überall der Fall ist. Scheinbar gibt es da irgendeine Abmachung.

    Du hast nämlich recht, ich habe wirklich nur den Preis zu bemängeln.

    Inzwischen habe ich mit einem Händler in Italien Kontakt aufgenommen und der verkauft mir die LML Star 150er 2T für knapp unter 2000EUR Netto.

    In die Datenbank lass ich sie dann über die Prüfstelle vom Land eintragen denn dafür verlangt der Generalimporteur auch 300EUR(Größenwahn?) – um 1/3 mehr als BMW, beim Land kostets um die 100.

  7. Florian meint:

    Hi,
    sehr interesanter bericht.
    Habe mir auch eine LML bestellt mich würde interessieren
    was die kleine korrektur war damit der Motor etwas mehr Leistung
    hat.

    gruß Flo

  8. Sorry, dass ich erst jetzt antworte. Die kleine Korrektur hat mit dem Auspuff zu tun ;-) Er sieht jetzt ein wenig “anders” aus.

  9. Florian meint:

    Ah dürfte ich es etwas genauer erfahren bzw. gibts ein bild weil ich habe die LML jetzt und genau die gleiche anfahrschwäche kann man das selber ändern auch wenn man kein schrauber ist und wie hoch sind die kosten.

    danke schonmal gruß Flo

  10. Florian meint:

    Ah dürfte ich es etwas genauer erfahren bzw. gibts ein bild weil ich habe die LML jetzt und genau die gleiche anfahrschwäche kann man das selber ändern auch wenn man kein schrauber ist und wie hoch sind die kosten.

    schonmal danke
    gruß Flo

Trackbacks/ Pingbacks

  1. [...] Das erste Service war fällig und die ersten 1000 Kilometer wurden heut gefahren. Doch lest selbst! [...]

  2. [...] am Nürnburgring wurden wir von einem lauten Knattern abgelenkt. Dieses Knattern lösten keine Vespen (Vespi, Vespas), sondern Chinooks der US-Armee beim Landeanflug auf den Flughafen Innsbruck [...]

  3. [...] mit fast der Hälfte davon ausgekommen. Und ja, es funktioniert! Man kann zu zweit (!) mit der LML 125 auf 2020 Meter Seehöhe fahren ohne komplett [...]