Google Doodle Kornkreise – endlich die Erklärung

Die Erklärung ist recht einfach, wenn auch nicht nachvollziehbar. Google hat am 15. September ein Google Doodle online gestellt, dass scheinbar die mysteriösen Kornkreise darstellen soll.

Doch sind es tatsächlich Kornkreise?

Wohl eher nicht, dies beweist uns der scheinbar chaotisch rumkurvende Traktor, der wohl das l symbolisieren soll. Auf echten Kornfeldern fahren Traktoren definitiv nicht in Schlangenlinien.

Weiters verwirrt das über dem Feld schwebende UFO. UFOs können auf diesen Flächen nicht landen, da die Unterseiten von UFOs bekanntlicherweise derart heiß sind, dass die Kornfelder sofort abgefackelt würden. Zudem haben UFOs an der Unterseite vier stinknormale Räder, die andere Abdrücke machen würden, als die auf dem Bild gezeigten.

Unserer Meinung nach sind die abgebildeten Kornkreise Fakes, die von Google zur Verwirrung der Erdenbürger erstellt wurden, von begabten Grafikern entworfen, um in Blogs und anderen erfolgreichen Massenmedien zur Konfussion zu verführen.

Edit: Scheinbar hat unser Redaktionspraktikant grundlegenden Blödsinn geschrieben. Teil 2 des Google Rätsels bringt uns eine weitere Information via Twitter, nämlich die Koordinaten: 51.327629, -0.5616088. Laut Google Maps den Ort Wokin, der Ort, an dem in H.G. Wells Roman Krieg der Welten die Marsianer gelandet sind.

Am 21. September geht es ins Finale mit dem Rätselraten. (update via Alter Falter)

Rampensau und Trafficluder

Wenn ich ein wenig in meinen Google Analytics Analen blättere ist klar, das einige Themen wirkliche Trafficbringer sind, was ja grundsätzlich nicht soooo schlecht ist.

Um diesen Trafficthemen eine eigene Kategorie zu widmen gibt es ab heute die Kategorie Rampensau und Trafficluder. Also Themen die irrsinnig Hype sind, aber gleichzeitig völlig nutzlos und uninteressant. Sachen, die im Netz innerhalb weniger Stunden völlig in den Himmel geklickt werden und wenige Zeit später grandios in Vergessenheit geraten. Was verspreche ich mir davon? Na was wohl: Traffic!

PR4 Blog mit do follow!

nofollow-dofollow

Meine soziale Ader ist dieser Tage wirklich unvorhersehbar gewaltig, als Folge werden die Konsumkinder auf unabsehbare Zeit die Kommentarfunktion auf do follow umstellen.

Die Konsumkinder sind üblicherweise ein recht braver Kultur- und Familienweblog, der durch die Güte von Google über einen Pagerank von 4 verfügen darf. Dies sollte den einen oder anderen Besucher motivieren seine Lust auf einen do follow Link zu sättigen. [Weiterlesen…]

Google Street View Auto knipst Innsbruck

Google Street View in Innsbruck

Ein kleines Päuschen hat sich das rote Google Auto am Parkplatz der Innsbrucker Olympiaworld gegönnt, bevor es wieder knipsend durch Innsbrucks Straßen sauste.

Wie es scheint wird Google Street View also auch bald in Innsbruck funktionieren, mal sehen ob an irgendeiner Straßenecke Bekannte zu sehen sein werden, vielleicht sogar ich selbst 😉

Sitemap wp-plugin: Dagon Design Sitemap Generator und Google XML Sitemaps

Eine Sitemap bringt dem Seitenbetreiber einen Doppelnutzen: Der Besucher ist über die Inhalte informiert und Suchmaschinen können die Inhalte besser indexieren d.h. auffinden und zuordnen. WordPress bringt von Haus aus kein eigenes Sitemaptool, es gibt aber auch hier passende Plugins. [Weiterlesen…]

Die kleine AdSense Fibel

Heute möchte ich ein wenig auf die grundlegendsten Grundlagen vom Google Adsense Programm eingehen.

Google hat 2002 eine seiner erfolgreichsten Geldmaschinen gestartet: Google Adsense. In diesen 6 Jahren hat sich das Programm zu einem der wichtigsten Einnahmequellen von Google gemausert. Im ersten Quartel 2006 wurden damit 41 Prozent des Google Umsatzes alleine durch Adsense erwirtschaftet. [Weiterlesen…]

Googles Chrome glänzt mit kleinen Problemen

Selber konnte ich den neuen Browser leider noch nicht testen, da er für OSX nicht erhältlich ist aber Robert Basic schreibt das Abstürze des absturzfreien Browsers doch möglich sind.

Entwickelt wurde Chrome von Eric Schmidt, der bereits im letzten Jahrtausend laut dem Standard einen erfolgreichen Browser entwickelte: den Netscape Navigator. Dessen inoffizieller Nachfolger Firefox ist zwar inzwischen sehr populär, Schmid wurde aber von Google für die Entwicklung des eigenen Browsers beauftragt.

Wie bereits erwähnt kann ich ihn selber nicht testen, er soll angeblich aber schnell sein und die Oberfläche ist für Google typisch schlicht und durchdacht. Wenn er für OSX erscheinen sollte werde ich ihn mir ansehen, bis dahin sollten aber schon genügen Erfahrungsberichte online sein.

Habt ihr vor ihn zu testen, oder seid ihr mit Eurem bisherigen Browser zufrieden?

Besucher gesucht – Gratis Klicks für die ersten 250 Personen

Ok, natürlich werden auch nach den ersten 250 Leuten keine Klickpreise verrechnet, obwohl die Idee gar nicht schlecht wäre, hmmm….

Thema heute: Wir brauchen ein paar Besucher, sonst macht es ja wohl nicht viel Sinn eine Website zu betreiben. Kommentare sind das Salz in der Weblogsuppe, ohne Besucher brauchen wir aber gar nicht erst anfangen zu kochen. [Weiterlesen…]

Youporn – Spät aber doch.

Etwas spät aber doch haben wir den Medienhype um das Portal youporn.com entdeckt. Diese Seite zeigt angelehnt an youtube.com Homevideos allerdings der etwas verruchteren Art.

Youporn wurd deshalb aus rechtlichen Gründen vom Googleindex in Deutschland ausgeschlossen, was viele Blogger zu Trafficmaschinen machte, da Sie dort unter diesem Suchbegriff gelistet die ganzen notgeilen porno ficki-ficki Pixelficker *räusper* sexuell Bedürftigen zur richtigen youporn.com Seite weiterleiten durften. Diese Klicks geschickt umgeleitet haben den Bloggern doch den einen oder anderen Euro in Geldtäschchen geweht.

Gut, der Hype war Mitte letzen Jahres. Auf Google Deutschland ist die Seite immer noch indiziert; Österreich folgt dem Prinzip “Auf der Alm da gibts koa Sünd” und listet die Seite brav an erster Stelle. Hierzulande war das Ganze also eher nur ein flaues Sommerwindchen.

Wie das Ganze funktioniert hat findet ihr hier, hier und hier.