IPod Nano Product Red: Die Abnutzung nach 5 Monaten

ipod_nano_5.jpg

Anfang Oktober letzten Jahres ist ein nigelnagelneuer IPod Nano Produkt Red in unser fideles Produktportfolio geflattert. Als der Kopfhörerstecker heute morgen etwas lahm aus der Buchse lugte, war es Zeit für mich ein Zwischenresümee zu machen.

Eines Vorweg: Der IPod Nano der vierten Generation ist ein absolutes Top Gerät mit dem ich mehr Freude hatte als Anfangs angenommen. Als einstiger IPod-Verweigerer habe ich die damals neue Geräteform des Nano aber sofort sehr cool gefunden. Im Gegensatz zum magersüchtigen Vorgänger war die Dove-Natürlichkeit viel Handlicher in meinen Baggergriffeln. Geworden ist es schließlich ein IPod Nano Product Red mit 8 GB Speicher.

In Zusammenarbeit mit meinem kleinen weißen Macbook ein tolles Team, dass problemlos Liederchen und Podcasts hin- und herschaufelt. Vor allem die Entdeckung der Podcastwelt möchte ich heute nicht mehr missen, es gibt nichts unterhaltsameres auf dem morgendlichen Weg in die Arbeit. Die Podosphäre ist auch Schuld, dass der IPod Nano wirklich täglich seit Oktober mindestens 30 Minuten im Einsatz ist.

Doch nun zu den Abnutzungen. Rein klanglich ist nichts zu bemängeln, einzig einige, wenige Male ist der kleine Kasten aus Erschöpfung (bzw. irgendwelchen unerklärlichen Gründen) abgestürzt. Die Tastenkombination „Menu“+“Enter (=Knopf in der Mitte)“ gleichzeitig gedrückt und das Teil startet wenige Sekunden später problemlos neu.

Äußerlich hat der IPod ein wenig mehr gelitten, eine Schutzhülle wollte ich ihm von Beginn an nicht gönnen, er war also der harten Umwelt in meiner Hosentasche gnadenlos ausgeliefert. Ein MP3-PLayer ist nun mal ein Gebrauchsgegenstand und kein Schmuckkasten. Einzig der Haustürschlüssel wurde in die andere Hosentasche verbannt um das Teil nicht innerhalb einer Woche komplett zu verkratzen.

ipod_nano_3.jpg

Die Kratzer sind schon nach mehreren Tage auf der Rückseite zu sehen gewesen, ab einem gewissen Grundkratzerstand fällt es aber gar nicht mehr auf, wenn Neue hinzukommen. Hat mich nie gestört.

ipod_nano_4.jpg

An den Ecken, vor allem an der oberen Seite ist auch minimal der „Lack“ abgebröckelt. Da der IPod aber sehr klein ist, sind diese Farbabnutzungen auch nur sehr minimal zu sehen.

ipod_nano.jpg

Störender (und auch der Grund warum ich das hier schreibe) ist der gestern kaputt gegangene Kopfhöreranschluß. Irgendwie sieht die Verbindung nicht mehr wirklich stabil aus. Nun ja, alles in allem aber nicht schlimm, einen Kopfhörer kann man nachkaufen eine Abnutzung am IPod Nano ist es ja nicht wirklich, sondern eher ein Peripherieschaden.

ipod_nano_2.jpg

Einige Schäden, die im Vorfeld meiner Anschaffung in Foren etc. besprochen wurden kann ich nicht nachvollziehen: Die „Holdtaste“ auf der Unterseite ist stabil und unzerkratzt, einzig einmal hat sie etwas gesponnen, aber nach einem kräftigen Puster hat alles wieder geklappt.

Beeindruckend auch der Akku: Eigentlich habe ich das Teil in den fünf Monaten nie wirklich aufgeladen, es hat gereicht das Ding in der Früh mit dem Macbook zu synchronisieren um die aktuellen Podkästen auf das Teil zu laden. Während der morgendlichen Dusche blieb das Teil eingestöpselt und das hat scheinbar gereicht um den täglichen Lebenssaft rüberzuspülen.

Alles in allem würde ich das Teil auf jeden Fall wiederkaufen, mal sehen wie es dann in weiteren 5 Monaten aussieht. Wer unbedingt schnell einen bestellen will kann dies hier tun 😉

3 Comments

  1. ich hab selbst en ipod unn meiner sieht nach 2 jahren noch net so aus wer weiß was mit dem alles gemacht wurde der muss ja auch vorsichtig behandelt werden

Comments are closed.