WWDC 2017 – Ausblicke

Macbook Update auf der WWDC?

Nur noch wenige Tage und in San Jose wird die diesjährige Entwicklerkonferenz WWDC von Apple über die Bühne sausen. Weder sind wir Entwickler, noch habe wir auch nur im Ansatz Ahnung was dort passieren wird, ist es eigentlich nur ein Event, der die Tec-Szene interessiert: Die Keynote am Eröffnungstag.

Apple hat in den letzten Jahren stark abgebaut, die letzten Keynotes fanden ohne mich statt, die Neuigkeiten waren flau bis sehr flau. Heuer sind meine Erwartungen etwas höher angesetzt. Warum?

Die WWDC ist eigentlich nur eine Softwaregeschichte, doch die Updates mancher Apfelgeräte sind derart überfällig, dass am Montag etwas geschehen muss!

Was ist von der WWDC zu erwarten?

Das Macbook Pro 15″ wird von Intels Skylake auf Kaby Lake updaten. Seit 2015 ist der Prozessor unverändert, ein wichtiges Update, dass wohl mehrere Geräte betreffen wird. Eventuell gibt es dadurch auch mehr RAM für die Geräte, beim 15″ vielleicht 32GB. Bisher war bei 16GB RAM Schluss. Der neue Prozessor bringt aber auch ein besseres Powermanagement und dadurch längere Akkulaufzeiten. Bei neuen Designs wird dieses bessere Powermanagement eingesetzt, um weniger Akkukapazität zu verbauen und dadurch noch kompakter zu werden. 

Das 13″ Macbook Pro ohne Touchbar scheint nicht der große Renner zu sein. Hier erwarten wir vielleicht einen Preissturz.

12″ Macbook und Macbook Air

Seit einem Jahr unverändert gibt es hier hoffentlich ein Update für das 12er. Neuer Prozessor und eventuell eine zweite USB-C Buchse. Das Macbook Air ist fast schon ein Kompaktoldtimer aber immer noch topaktuell, vor allem durch die breite Anschlusspalette die erste Wahl für  Worker-on-the-go mit viel Peripherie. Auch hier wäre ein neuer Prozessor Minimum, meine Hoffnung wäre aber auch ein neues Design. Andererseits traurig, da dies das letzte noch, im Design unveränderte Notebook aus der Steve Jobs Zeit ist.

iMac und Mac mini

Auch hier neue Prozessoren? Ich denke ja. Was Apple wohl mit dem Mini vorhat? Sehr schade, dass dieses tolle Produkt so vernachlässigt wird.  

iPad 10.5″

Ob das wirklich kommt? Im Pendler-Zug bin ich regelmäßig am überlegen, ob diese Größe besser ist, als mein gewohntes iPad Air2. Das Mini war mir zu klein, das große Pro ist mir definitiv zu groß. Wenn es kommt, werde ich es mit mit Sicherheit im Laden ansehen müssen. Der Stift wäre sicher ein spannender Zusatz, aber ist dieses Alleinstellungsmerkmal ein Upgrade wirklich wert? Die bessern Lautsprecher sind sicher ein weiterer Grund, flimmern doch regelmäßig youtube-Videos über mein iPad und der einseitige Sound beim alten Air2 ist nicht wirklich gut gelöst.

Am Ende vom Tag….

….werden wir bei der diesjährigen WWDC wahrscheinlich keine allzu großen Überraschungen erleben. Die Zeiten großer Überraschungen sind definitiv vorbei. Schade, damit ist viel von der Magie einstiger Keynotes verpufft.  Wir werden wohl ein dringend nötiges Hardwareupdate erfahren, ein neues iPad ernten und ansonsten überschaubare Überraschungen einfahren.

MacOS und iOS werden neue Features erhalten, von denen die Meisten wohl nicht nötig wären und das System einen kleinen Schritt unübersichtlicher und unstabiler werden lassen.

Tut mir leid, für die Schwarzmalerei, aber viel Erwartungen habe ich dann wohl doch nicht in den kommenden Montag und vielleicht höre ich dann wirklich mal endgültig auf über Apple zu schreiben. 

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.