Amoklauf in Winnenden – Die Kritik und eine Blogrundschau

Der heutig Amoklauf in Winnenden hat wieder für beeindruckende Trafficzahlen bei manchen Bloggern gesorgt. Der tragische Amoklauf in der Nähe von Stuttgart führt mich zur Frage ob Blogs über solche Themen überhaupt ausführlich berichten sollen, oder das Feld nicht doch besser den “Profis” überlassen.

Roadrunner – immer schnell, immer aktuell topt heute alle und bringt es mit über 13000 Besuchern zu einem wahren Höhenflug. Merkwürdig, dass dabei inhaltlich keine Informationen veröffentlicht werden, die nicht ohnehin schon in den klassischen Medien übermittelt wurden.

Waren es nicht die Blogs, die direkt und unmittelbar Informationen zu Tage bringen können? Direkt vor Ort? Direkt dabei? Nicht, dass dies zwingend wünschenswert wäre, aber einen Mehrwert bringt ein Blog so für mich nicht.

Ok, ich bin auch Sensations- und Trafficgeil, aber ich hatte damals beim Hochwasser in Tirol wenigstens noch einen inhaltlichen Mehrwert, wenn auch mit Humor, was zugegebenermaßen heute noch wesentlich deplatzierter gewesen wäre.

Gut, genug geschroben. Hier eine kleine Blogrundschau zum Thema:

Sehr toller Beitrag bei Stefan Niggemeier

Rober Basic

Spreeblick

Roadrunner

Tutsi

Connys Weblog

Fudder

Twitteropfer: Tontaube

Aufrichtige Anteilnahme von der Glasperlenzauberei

So, dass reicht, lest selber und bildet Euch ein Urteil über das Qualitätsmedium Weblog.