1 Jahr Tonie-Box – Erfahrungen, Tipps & Tricks….

Kreativtonie vor der Toniebox

Letzte Weihnachten legte das Christkind den Koki-Redaktionskindern ein nigel-nagel-neues Produkt unter den Christbaum: Die Tonie-Box

Fast ein Jahr ist vergangen und die Dinger sind heuer der Renner und schon jetzt fast überall vergriffen. Der Early-bird Riecher der Konsumkinder war wieder richtig und wir haben den Run auf die Box vorweggenommen.

Was kann der Geschichtenwürfel?

Die Toniebox ist im Grunde ein Abspielgerät für Musik und Hörbücher. Speziell für kleinere Kinder ist das Handling derart einfach, dass man beinahe schon im Krabbelalter das Teil bedienen kann. Es ist äußerst robust und auch nach einem Jahr im harten Kinderzimmereinsatz ohne Macken und Fehler.

Die Tonie-Box ist ein Audio-Abspielgerät, das mit Akku läuft und nur gelegentlich aufgeladen werden muss. Die Akkulaufzeit ist wirklich sehr dankbar. Das Gerät muss nur selten ans Netz. Die Tonies sind kleine Figuren, die wie Spielfiguren aussehen und auf denen die Hörbücher oder Lieder gespeichert sind. Die Figur wird einfach auf den Würfel gestellt und schon beginnt das Hörbuch. An zwei kleinen, stabilen „Ohren“ der Box kann die Lautstärke geregelt werden.

Es gibt „fixe“ Tonies, deren Inhalte nicht verändert werden können. Dies sind bekannte Hörbuchstars wie Conny Bibi & Tina, Pettersson & Findus und viele andere. Im Laufe des letzten Jahres sind viele neue Hörbücher erschienen.

Interessanter sind allerdings die Kreativ-Tonies. Dies sind sozusagen „Leer-Tonies“, die mit eigenen Inhalten bespielt werden können. Maximal 90 Minuten passen auf diese Figuren. Die Inhalte können über eine Weboberfläche eingespielt werden. Als Formate laufen .mp3, .wav und .m4a problemlos. So werden die Tonies immer wieder mit frischen Inhalten befüllt. Zwei solcher Kreativ-Tonies sind bei uns im Einsatz, zu Weihnachten kommen zwei Weitere hinzu.

Live-Funktion

Ein besonderer Clou ist die Handy-App der Toniebox: Dort werden die Kreativ-Tonies von unterwegs bespielt. Mit der Live-Funktion können Geschichten und Lieder von unterwegs direkt ins Handy eingesprochen oder gesungen werden. Zuhause spielt sich automatisch die neueste Nachricht ab, wenn der Kreativ-Tonie auf der Box landet. Perfekt für den Geschäftsreisenden Papi, der seinen Kindern eine Gute-Nacht-Geschichte erzählen möchte. Wenn alles voll ist, werde die alten Nachrichten automatisch gelöscht.

Praktisch bei den Einstellungen via Weboberfläche ist auch die Möglichkeit die maximale Lautstärke der Box drosseln zu können. So wird aus der Tonie-Box keine unkontrollierte Lärmmaschine.

Kreativ-Tonie auf der Tonie-Box

Fazit

Die Tonie-Box hat bei unseren Kindern ein wenig Anlaufzeit gebraucht. Inzwischen hat sie den klassischen DVD-Player fast vollständig ersetzt. Die Box ist einfacher und praktischer und kann überall hin mitgenommen werden. Ich empfehle Euch in Kreativ-Tonies zu investieren, da sie einfach universeller verwendbar sind.

Das Handling ist manchmal etwas fummelig: Der Würfel muss zum vor- und zurückspulen geneigt werden bzw. mit Klopfen auf den Seiten kann man Tracks vor- und zurückspringen. Das ist etwas gewöhnungsbedürftig. Die Kinder schaffen das aber schon. Und wenn nicht, auch nicht schlimm, wenn etwas läuft, läuft es einfach. Der Pausenknopf ist intuitiv: Einfach den Tonie von der Box nehmen und es herrscht Ruhe. Auch die Lautstärkeohren sind einfach und praktisch zu bedienen.

Alles in allem ein guter Kauf. Die Kinder haben viel Spaß und wenn ihr noch irgendwo eine vor Weihnachten bekommen solltet, schlagt zu!

Zur Info: Dies ist kein bezahlter Review! Unsere Tonieboxen haben wir uns selber gekauft; Es sind einfach tolle Hörbuchwürfel 😉

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.