DJI Spark – Unboxing, Einrichtung und erste Einblicke

Sie ist da!! Nach 38 Tagen Wartezeit ist sie gestern angekommen: Meine DJI Spark – Fly More Combo in Knitschegelb. Verpackung und Qualität sind auf den ersten Blick tip-top. Sehr fein.

DJI Spark - Fly More Combo in Gelb
Auch der zweite Blick ist keine Enttäuschung: Das Päckchen ist sauber eingeräumt und es ist wirklich sehr viel dabei. Eigentlich alles, was das Herz wünscht. Die Spark selber ist in dem sicheren Styroporkubus verpackt, denn man aus vielen youTube-Videos kennt. Mit dabei ist aber auch eine perfekte Transporttasche, die Spark, Fernbedienung,  zwei Akkus und die Rotorschützer schluckt. Super.

DJI Spark - gut und wertig verpackt
Allein das entdecken des ganzen Werkes dauert seine Zeit. Eine Ladeschale für die beiden mitgelieferten Akkus ist dabei und:

Alle Manuals der DJI Spark
Sehr, sehr viele Anleitungen. Für jedes Teilchen ist scheinbar eine eigene Anleitung mit dabei, die Dickste von allen ist dabei der Haftungsausschuss. Ich empfehlen Euch die digitalen Manuals aufs Tablet zu ziehen. Ist Platzsparender und schneller.

Das echte Gewicht der Spark: 304 Gramm
304 Gramm. Was ich natürlich unbedingt wissen wollte ist das echte Gewicht der Spark, nach den langen Diskussionen um Gewicht, Joule und Gesetz. Tja, inklusive Akku sogar um 3 Gramm schwerer als beschrieben. Ist so.

DJI Spark in Gelb mit RotoschützernSetup und Einrichtung der DJI Spark

Da steht sie nun in Knitschgelb. Mein Abend war gut gefüllt, musste doch alles miteinander in Verbindung gebracht werden und das hatte es in sich. Das WLAN der DJI Spark funkt nämlich standardmäßig auf 5.8 Ghz. Das muss man wissen. 6 Sekunden auf den Akkuknopf drücken bzw. drei Piepser später sind wir auf 2.4 Ghz und das WLAN der DJI wird gefunden. Gut, ganz so schnell war ich nicht, weil darauf muss man erst mal kommen.

Das Handy ist nun also mit der (dem?) Spark verbunden. Passt und läuft. Jetzt noch die Fernbedienung verbinden. Auch die wird per WLAN mit dem Handy gekoppelt. Es läuft jetzt so: Das Handy ist mit der Fernbedienung verbunden und Fernbedienung mit der Spark. So schaffen wir weite Entfernungen und nachdem das klar ist, folgt auch die Entwirrung im Kopf: 2 X WLAN???

Das wäre es fast auch schon gewesen, wenn da nicht noch die Firmware-Updates wären. Eins für die Spark, eines für die Fernbedienung. Wieder streichen die Minuten ins Land und ich bin froh, dass wir Hochsommer haben und die Sonne erst nach 21 Uhr untergeht.

DJI Spark unboxing und erste Eindrücke
Als alles geladen, Upgedatet und miteinander verbunden ist, sause ich noch für einen kleinen Test in die Botanik. Und siehe da: Es läuft bzw. fliegt. Super!!!

Ich bin begeistert. Die Spark fliegt sich sehr einfach. Gut, ich bin zu Beginn noch im Anfängermodus unterwegs, sicher ist sicher. Es gibt sehr viel zu entdecken und die Dämmerung weicht viel zu rasch der Dunkelheit.

Ich sause mit dem ÖMM-Moped wieder Heim und werde sicher bald schon wieder in die Lüfte entschweben. Was für ein tolles High-Tech Spielzeug.

4 Comments

  1. Ich hab meine auch gestern bekommen und ich muss sagen, dass ich bis jetzt eher nicht so begeistert bin. iPhone 6S Plus hat massive Probleme die Verbindung mit der Remote zu halten (direkt habe ich da gar nicht probiert) und wenn Verbindung da war – war ein unglaublicher lag zwischen real life und Kamerabild!
    Intelligenter Flugmodus wollte gar nicht und bei der Gestensteuerung hab ich es bis dato noch nicht geschafft in den follow-modus, zu wechseln, bzw. ein Foto zu machen.
    Heute dann noch mal mit Android (nur im Büro) getestet, da scheint die Verbindung stabilder zu sein…
    Müss ma amal auf an Flug ausmachen 😉

  2. Hey, Stephan,
    Super, lange nichts von Dir gehört. Freut mich, dass es Dich noch gibt. Ich bin gestern nach 21 Uhr unterwegs gewesen und habe daher nicht wirklich viel testen können. Die Gestengeschichten hab ich noch nicht probiert. War einfach schon zu spät.

    Das Einrichten war wirklich eine ordentliche Pfrimelei aber Verbindungsabbrüche hatte ich bisher nicht. Gut, ich bin nicht wirklich weit weg geflogen.Habe die App nur mit iOS getestet, Android hab ich auch noch nicht probiert.

    Wär mal cool eine gemeinsame Flugtour, kenne sonst niemanden in der Nähe der so ein Teil besitzt.
    Habe heute morgen ein Video gesehen, der ebenfalls nicht wirklich begeistert war. Der hatte Probleme beim Firmwareupdate und auch Verbindungsabbrüche.

    Hmmm…… Heute nochmal starten, dann sehen wir weiter 😉

  3. Ja, ich kenne noch wem, der bekommt seinen hoffentlich morgen. Ich leihe mir heute mal ein Kabel für die direkte Verbindung zwischen Remote und Phone aus – hoffentlich gehts dann besser!
    Verbindungsabbruch Remote –> Spark hatte ich auch noch nicht!

    Schreib mir mal ein Email dann bekommst meine Nummer und wir rufen uns zamm!

Comments are closed.